Psychische Gesundheit im Unternehmen fördern!

Unsere Arbeitswelt und Gesellschaft befindet sich in einem herausfordernden Wandel. Der Erhalt der globalen Wettbewerbsfähigkeit, der Fachkräftemangel sowie die demografiebedingte Alterung sind hier nur einige beeinflussende Faktoren.

Die Qualität der Arbeit verändert sich durch die hohen Anforderungen an Komplexität, Flexibilität oder z.B. Zeitdruck und wirkt sich auf direkt auf das Arbeitsumfeld sowie den einzelnen Mitarbeiter/Mitarbeiterin aus.

Insbesondere die psychische Belastung auf den einzelnen Menschen hat sich im Arbeitsprozess verstärkt. Hier sind Unternehmen gefordert, systematisch und ganzheitliche Bewältigungsstrategien aufzubauen und zu sichern. 

Psychisch gesunde, resiliente (widerstandsfähige) Mitarbeiter sind motiviert, den Wandel im Unternehmen leistungsfähig mitzugestalten.

Im Arbeitsschutzgesetz §5 verankert, stellt die Gefährdungsbeurteilung zur Erhebung der psychischen Belastung am Arbeitsplatz einen Umsetzungsrahmen dar.

Systematisch und in einem klar gegliederten Prozess kann hier im Rahmen der Organisations- und Personalentwicklung sowie dem betrieblichen Gesundheitsmanagement schrittweise und nachhaltig gesteuert werden.

  • Erhebung
  • Maßnahmendefinition
  • Prozessbegleitung 
  • Wirksamkeitskontrolle

CO³ unterstützt die psychsiche Gesundheit im Unternehmen

Wir greifen hier auf 15 Jahre Tätigkeit, Wissen und Erfahrung zurück.

  • Im Steuerkreis, der sich aus internen Mitgliedern (Management, Führungskräften, Arbeitnehmervertreter, Betriebsarzt u.a. ) und CO³ als externem Expertenteam zusammensetzt, werden Unternehmen systematisch und professionell begleitet.
  • Aus der anfänglichen Analyse sowie der gemeinsamen Steuerkreisberatung entstehen Lösungsideen und Maßnahmenpakete für unterschiedliche Handlungsfelder, die im Unternehmen schrittweise verankert und evaluiert werden. 

Ziel aller Interventionen ist die Optimierung von Verhältnissen und Verhalten für die psychische Gesundheit im Unternehmen

Besonderer Fokus liegt hier auf,

  • 1.
    der internen Konsensfindung- und bildung zur Förderung einer Werte Entwicklung der Gesundheitskultur, zum Aufbau und Verbesserung von Strukturen und Prozessen der psychischen Gesundheit im Unternehmen

  • 2.
    die Bearbeitung einer individuelle Konzeption zur Verbesserung der psychischen Gesundheit im Unternehmen

  • 3.
    die Integration und Kommunikation der schrittweisen Konzepte in bestehende Managementsysteme sowie ggfs. die Einführung oder Optimierung eines Gesundheitsmanagements

Vereinbaren Sie einen Termin für Ihr persönliches Erst-Beratungsgespräch über das Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch!